Bayern Genetik Bayern Genetik

Bullensuche

Bewertung mit Fleckscore

Die äusere Erscheinung spielt eine wichtige Rolle in der Rinderzüchtung. Neben dem positiven Eindruck, den eine „schöne“ Kühe auslöst, muss die Exterieurbewertung in der Lage sein, die Optimierung der Nutzungsdauer nach klar definierten wissenschaftlichen Grundlagen abzubilden. Die Einzelmerkmale müssen klar definiert sein und zu nachvollziehbaren Komplexnoten führen. FleckScore wird diesen Anforderungen gerecht.

Das neue System bringt in der Liste der Einzel- und Hauptmerkmale keine Veränderung mit sich. Die Beschreibung der linearen Einzelmerkmale erfolgt wie bisher in einer Skala von 1 bis 9. Zur Berechnung der Vorschlagsnoten werden die Beiträge aus den Einzelmerkmalen gemäß deren Auswirkung auf die Nutzungsdauer gewichtet. Der ausgewiesene Vorschlag für die Komplexe Fundament und Euter kann vom Beurteiler um +/- 3 Punkte abgeändert werden. Somit ist das Auge der Experten weiterhin gefragt, um den Vorschlag tierspezifisch adaptieren zu können.

Das Populationsmittel entspricht laktationsunabhängig 80 Punkten bei einer Reichweite der Skala von 68-93 Punkten bei Jungkühen und einer weiteren Öffnung der Skala nach oben bei Mehrkalbskühen für die Komplexe Fundament und Euter. Bei Kühen in der zweiten und dritten Laktation ist die Skala auf 94 bzw. 95 Punkte erweiterbar, sofern die Ausprägung in Fundament und Euter außergewöhnlich positiv ist.

Alle Infos zum Thema Fleckscore sowie einen Online Beschreibungsbogen finden Sie unter www.fleckscore.com

 

Komplexnote Ausprägung
Aussage der Komplexnoten für Rahmen-Bemuskelung-Fundament-Euter in Fleckscore
68-70 extrem unterdurchschnittliche Ausprägung
71-73 stark unterdurchschnittliche Ausprägung
74-76 unterdurchschnittliche Ausprägung
77-79 leicht unterdurchschnittliche Ausprägung
80 mittlere Ausprägung des Merkmales
81-83 leicht überdurchschnittliche Ausprägung
84-86 überdurchschnittliche Auspägung
87-89 stark überdurchschnittliche Ausprägung
90-93 extrem überdurchschnittliche Ausprägung