Bayern Genetik Bayern Genetik

Bullensuche

Fleckvieh - Universalnutzung

Fleckvieh ist ein fitnessstarkes und leistungsbereites Universalnutzungsrind. Die optimale Fleckviehkuh in der Milchproduktion hat eine starke Vorderhand und weist auch zur Laktationsspitze noch eine für die Stabilität und Gesundheit des Tieres erforderliche Rücken- und Keulenbemuskelung auf.

Die Körperproportionen harmonieren im Stand und in der Bewegung. Fleckviehtiere zeichnen sich durch ein stabiles Fundament aus.

Ausgewachsene Fleckviehkühe weisen eine Kreuzbeinhöhe von 140-150 cm und einen Brustumfang von 210-240 cm bei einem Gewicht von 650 bis 850 kg auf.

Das Becken ist breit und leicht abfallend. Das Euter ist fest angesetzt und hat einen ebenen Euterboden, der nach mehreren Laktationen noch über dem Sprunggelenk ist.

 

 

Milchleistung

Je nach Management und natürlichen Gegebenheiten werden in Abhängigkeit der Fütterungsintensität Herdenleistungen von 7.000 kg Milch mit 4,2% Fett und 3,7% Eiweiß ebenso realisiert wie Leistungsniveaus über 10.000kg Milch. Die jährliche Milchleistung steigt bis zur 5. Laktation an.

Eine markante Besonderheit der Rasse ist die Spitzenstellung in der Eutergesundheit mit einer durchschnittlichen Zellzahl von weniger als 180.000 Zellen über alle Laktationen.

 

 

Fleischleistung

Die frohwüchsigen männlichen Kälber eignen sich hervorragend für eine erfolgreiche Rindermast und sind ein wichtiger Zusatzerlös für den spezialisierten Milchproduzenten.

In der Intensivmast der Jungbullen werden durchschnittliche tägliche Zunahmen von über 1.300 g bei einem Schlachtalter von 16-18 Monaten erreicht. 85 - 90% der Schlachtbullen werden in die vom Markt gewünschten Handelsklassen E und U bei einer Ausschlachtung von 57 - 60% klassifiziert.

Schlachtkühe erreichen ein Schlachtgewicht von 350-450 kg. Die gefragten Schlachtkörper werden überwiegend in die Handelsklassen U und R eingestuft und weisen eine mittlere Verfettung und beste Marmorierung auf.

 

Zuchtziel

Angestrebt wird vor allem eine Verbesserung der Eiweißmenge und der Fitness bzw. Gesundheit der Tiere unter Konstanthaltung der Fleischleistung sowie eine Steigerung der Lebensleistung.

Ziel ist eine lange Nutzungsdauer mit einer mittleren Lebensleistung von 30.000 kg Milch. Dies wird durch eine starke Gewichtung der Fitnessmerkmale mit über 40% im Gesamtzuchtwert und einer konsequenten Umsetzung der Zuchtprogramme gewährleistet.

 

Unsere Zuchtphilosophie

Wir züchten auf ein gesundes, vitales, hartes, effizientes, angepasstes und leistungsbereites Universalrind zur Produktion von Milch, Fleisch und Nebenprodukten höchster Qualität, das unter allen weltweit vorhandenen Produktionssystemen Verwendung findet und dabei zu einer Verbesserung  von Klima und Umwelt beiträgt.

 

Wachstum der Zuchttiere
Tägl. Zunahme der weiblichen Absetzer: mindestens 1.200 g
Tägl. Zunahme der zu körenden Jungbullen: mindestens 1.400 g

 

Körpermaße und Gewichte
Gewicht einer ausgewachsenen Kuh: 600 – 800 kg
Kreuzbeinhöhe einer ausgewachsenen Kuh: 138 – 150 cm
Gewicht eines ausgewachsenen Bullen: 1.100 – 1.300 kg
Kreuzbeinhöhe eines ausgewachsenen Bullen: 150 – 165 cm
Geburtsgewicht: wbl. 39 kg, ml. 43 kg

 

Weitere Merkmale
Erstkalbealter: 24 - 28 Monate
Zwischenkalbezeit 365 Tage
Handelsklasse: Jungbullen E und U > 80%
Fleischqualität: Zartes, gut marmoriertes Fleisch
Natürliche Hornlosigkeit: Bis 2020 sollten 90% der Kälber natürlich hornlos sein

 

Farbbeschreibung

Das gescheckte Haarkleid weist alle Farbabstufungen vom dunklen Rotbraun bis zum hellen Gelb auf weißem Grund auf. Neben gescheckten finden sich kleinfleckig gezeichnete und gedeckte Tiere. Ein wichtiges Rassekennzeichen bildet der weiße Kopf (wobei Augenringe bzw. Pigmente im Augenbereich häufig vorkommen), der dominant vererbt wird, mit breitem Flotzmaul. Weiß sind ferner Unterbauch, Beine und Schwanzquaste.

Langfristig streben wir ein gelb bis dunkelrot gedecktes Rind an, mit gutem Augenpigment.